THEMEN, DIE DIE GEÄNDERTE LEBENSSITUATION DURCH CORONA AUSLÖSEN

SELBSTMORD ODER SUIZID?

Auch wenn Sie jetzt nicht mehr weiterwissen und völlig am Ende sind, tun Sie sich nichts an. Kein Verlust von Geld und Status ist es wert, dass Sie nie wieder den Frühling riechen, nie wieder das Vogelgezwitscher hören, nie wieder küssen, lachen, weinen, sich mit Eis bekleckern und sich über Ihre Mitmenschen ärgern. All das können nur die Lebenden.

Wenn Sie Angst haben pleite zu gehen oder bereits insolvent sind, bedenken Sie wie viele Stunden, Tage, Woche und Jahre Sie mit ihrer Arbeit zugebracht haben. Wie oft Sie sich geärgert und gesorgt haben, um Aufträge um Mitarbeiter um sich selbst. Das ist nun alles vorbei.

Riskieren Sie herauszufinden, ob Sie wirklich nur Ihre Arbeit ausgemacht hat oder ob es noch etwas anderes gibt.

Wenden Sie sich bei akuten Gedanken und Plänen von Freitod an die Stelle, von der Sie glauben, dass Sie Ihnen auch etwas bringt. Wenn Sie Kinder haben, bedenken Sie welch lebenslange Bürde der Selbstmord eines Elternteils für ihre Kinder bedeuten wird.

Erich Fromm schreibt in seinem Buch „Vom Haben zum Sein“ zum Sinn des Lebens:

„Gibt es wirklich einen Grund, weshalb wir leben wollen? Würden wir lieber nicht leben wollen, wenn wir keinen Grund dazu hätten? Es ist eine Tatsache, dass alle Lebewesen, Menschen und Tier, leben wollen und dass dieser Wunsch nur unter außerordentlichen Umständen – wie bei unerträglichem Schmerz – lahmgelegt wird. Beim Menschen können Leidenschaften wie Liebe, Hass, Stolz und Treue stärker sein als der Wunsch zu leben. Es scheint, dass die Natur oder – wenn man so will – der Evolutionsprozess jedem Lebewesen den Wunsch zu leben mitgegeben hat.“

PARTNERSCHAFTSKONFLIKTE

aufgrund der besonderen Lebenslage durch Corona

  • Sie sind in Sorge um erkrankte Angehörige oder Liebste
  • Sie haben Angst vor Ansteckung und dem Tod
  • Sie halten die verordneten Einschränkungen nicht aus
  • Ihnen fehlen die Freunde, Verwandte, Clubs, der Fußball und das soziale Leben.
  • Ihnen geht es gut mit Corona und den sozialen Einschränkungen, Sie sind gerne allein, Sie haben das Gefühl, dass endlich mal Ruhe herrscht, kein Fluglärm Sie belästigt und die Besuche im Altenheim nur deprimierend waren und Sie froh sind nicht mehr dorthin zu müssen. Sie fühlen sich wohl damit, dass endlich Abstand gehalten wird – und plötzlich haben Sie das Gefühl Ihren Mitmenschen einmal etwa voraus zu haben. 

Vielleicht haben Sie Lust den Menschen, die Ihren Alltag seit Jahren angenehm und leicht machen zu unterstützen:

Den Friseur, die Schneiderin, der Buchladen, das italienische Restaurant usw. 

UMSTELLUNG DES PRAXISBETRIEBS AUFGRUND DER CORONAPANDEMIE

Präsenzsitzungen finden nur noch in der Gartenpraxis statt!

Die Einzelsitzungen finden bei Sonnenschein auf der Terrasse im Freien statt. Sie können auch gerne ihren Hund mitbringen.
Klar ist, dass wir den gebotenen Abstand zueinander einhalten und eine direktive Arbeit mit dem Körper und Berührung derzeit nicht möglich sind.
Wir können uns aber miteinander über ein Seil verbinden. Dieses liegt quer auf dem Boden und jede hat ein Ende davon neben sich liegen.
Wenn Ihre Gefühle Sie überwältigen sollten, ergreifen wir beide die Enden des Seils. Ziehen Sie daran bis Sie den Kontakt mit mir spüren können und atmen Sie tief die frische Luft ein. Nehmen Sie Blickkontakt mit mir auf realisieren Sie, dass ich da bin, Ihnen zuhöre und Sie sehe. Körperpsychotherapie ist nicht auf Berührung begrenzt, sondern zielt darauf ab Ihnen zu helfen sich in Ihrem Leib zu verankern. Das ist auch das wirksamste Mittel gegen die Angst.

Virtuelle Einzelsitzungen für Menschen, die sich infiziert haben, *
Menschen mit einem erhöhten Risiko an Covid 19 zu erkranken oder Menschen, die aufgrund der Epidemie fürchten sich anzustecken, vereinbaren mit mir eine Einzelsitzung über Video. Um eine psychotherapeutische Einzelsitzung mit mir zu vereinbaren, gehen Sie folgende Schritte.

  1. Vereinbaren Sie Ihren Termin per Email oder rufen Sie mich unter der Mobilnummer an.
  2. Senden Sie mir per Mail die Einverständniserklärung zu, dass wir uns über das Internet miteinander verbinden können. Die Sitzungen dürfen weder von mir noch von Ihnen noch von Dritten aufgezeichnet werden.
  3. Suchen Sie sich für die Sitzung einen ungestörten und angenehmen Platz.
  4. Machen Sie es sich gemütlich. Nehmen Sie Ihre Katze dazu oder ein Fotoalbum mit, falls dies Ihnen hilft zur Dokumentation von etwas, was Ihnen wichtig ist.
Einverständniserklärung

Grundsätzlich sind die im Infektionsschutzgesetz (IfSG) gelisteten Krankheiten meldepflichtig. Dies gilt auch für das neue Coronavirus, für das die Verordnung 2019-nCoV/CoronaVMeldeV erlassen wurde. Falls Patient(inn)en in meiner Praxis Symptome einer Erkrankung zeigen, bin ich dazu verpflichtet sie an eine Ärztin oder einen Arzt zu verweisen. Zur Meldung an das Gesundheitsamt bin ich nur verpflichtet, wenn Sie selbst noch keinen Kontakt zu einem Arzt aufgenommen haben, aber aus einem Risikogebiet kommen oder Kontakt zu einer/einem Infizierten hatten. Da es sich bei der Meldepflicht um eine gesetzliche Verpflichtung handelt, verdrängt sie in begründeten Verdachtsfällen die berufsrechtliche Schweigepflicht.

KONTAKT

SIE RICHTEN IHRE ANFRAGE AN ANDREA SCHINDLER:
WESTERBACHSTRASSE 47, HAUS 4, 60489 FRANKFURT AM MAIN
FON: 069 – 70 85 17 MOBIL: 0151 – 29 104 303

andrea@koerperpsycho.de